Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: eustandardtransfer / banktransfer

  1. #1
    Padawan Stufe VIII Avatar von amatoris
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.491
    Themen
    163
    DANKE
    51
    Erhaltene Danke: 85

    Standard eustandardtransfer / banktransfer

    Ich habe da mal eine Verständnisfrage, zu dem Begriff "eustandardtransfer". Wenn ich dort ein Land außerhalb der EU eintrage, funktioniert das auch? Ich möchte den Kunden Weltweit die Möglichkeit der Überweisung anbieten. Macht zwar keiner, aber die Möglichkeit sollte doch bestehen. Im Moment geht nur PP.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand schnell helfen könnte, da ich eine Anfrage bekam.

  2. #2
    Padawan Stufe III Avatar von fish4two
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    186
    Themen
    30
    DANKE
    24
    Erhaltene Danke: 7

    Standard

    ja, es würde weltweit funktionieren, da der IBAN und BIC dargestellt sind. Für "Zone" habe ich einfach "kein" eingestellt. Dann wird es für jeder Land angegeben. Pass aber auf, weil von manche Länder, z.B. der Schweiz, bekomme ich von meinem Bank zusätzliche Gebüren! Frag dein Bank vorab, was die Regel sind, weil es total unangenehm ist, von der Kunde danach mehr Geld zu verlangen.

  3. #3
    Padawan Stufe VIII Avatar von amatoris
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.491
    Themen
    163
    DANKE
    51
    Erhaltene Danke: 85
    Erstellt von

    Standard

    Ha, gar nicht dran gedacht, denn die Kosten bei PP sind ja auch nicht zu verachten. Kann man das umgehen, bzw. ZC so konfigurieren, dass die Kunden diese dann zusätzlich bezahlen müssen und auch drauf hingewiesen werden?

  4. #4
    Padawan Stufe I Avatar von cyvase
    Registriert seit
    26.06.2011
    Ort
    Wien
    Beiträge
    55
    Themen
    5
    DANKE
    4
    Erhaltene Danke: 4

    Standard

    https://www.zen-cart-pro.at/forum/do...p?do=file&id=1

    Anpassung des Moduls Payment Module Fee von Numinix für die deutsche Zen-Cart Version 1.5 / 1.3.9

    Mit diesem Modul kann für bestimmte Zahlungsarten ein Rabatt gegeben werden (prozentuell oder Fixbetrag)
    Oder es kann für eine bestimmte Zahlungsweise eine Gebühr verrechnet werden (prozentuell oder Fixbetrag)
    Gedacht ist es eher für einen Rabatt. Aufschläge z.B. für PayPal sind umstritten und nicht sehr zielführend.

    getestet mit Zen-Cart Version:
    1.3.9
    1.5

    getestet mit PHP Version:
    5.2.x
    5.3.x

  5. #5
    Padawan Stufe VIII Avatar von amatoris
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.491
    Themen
    163
    DANKE
    51
    Erhaltene Danke: 85
    Erstellt von

    Standard

    Vielen Dank. Das Modul fiel mir noch gar nicht auf.
    Kann man dies auch so konfigurieren, dass eben nur Außereuropäische Kunden eine Gebühr bezahlen? Das Ganze wäre auch für PP interessant, da bei mir die Beträge aus dem Ausland sehr hoch sind und die Kunden irgendwie alle per Kreditkarte bezahlen wollen und dann eben bei PP landen und da sind die Wechselgebühren mal 5%, die die Kunden aber irgendwie ohne Murren bereit sind zu zahlen. Wäre ja schön, wenn das gleich klappen würde und ich nicht immer erst emails schreiben muss.

    Wie gesagt, nicht in der EU nur für den Rest der Welt.

  6. #6
    Padawan Stufe III Avatar von fish4two
    Registriert seit
    13.04.2009
    Beiträge
    186
    Themen
    30
    DANKE
    24
    Erhaltene Danke: 7

    Standard

    Bezüglich auf PP... ich denke, dass es schlauer ist, deine Preise anzupassen, damit die Preise schon die 4% PP-Gebür beinhalten. Dann einen Rabatt anbieten, für "nicht PP Zahlungen".

    Bezüglich auf nicht EU Banküberweisungen... bisher habe ich nur Gebühren für Zahlungen aus der Schweiz erfahren. Ich weiß eigentlich nicht, ob aus den USA oder anderen nicht EU Ländern ein Gebühr auf meinem Konto anfällig wäre. Ich denke, die meisten Kunden bezahlen am liebsten mit PP, weil es sowieso einen Art Versicherung ist. Dazu, ich weiß, wenn man Geld von USA nach eine deutsche Bank überweist, muss man selber mit einem Gebühr von ca. 10 oder 20 Dollar rechnen. Für Kleinbeträge wie zum Beispiel 100 bis 500 Dollar, ist dann PP schon günstiger.

  7. #7
    Padawan Stufe VIII Avatar von klartexter
    Registriert seit
    19.02.2006
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    1.165
    Themen
    63
    DANKE
    31
    Erhaltene Danke: 93

    Standard

    Zitat Zitat von amatoris Beitrag anzeigen
    Ha, gar nicht dran gedacht, denn die Kosten bei PP sind ja auch nicht zu verachten. Kann man das umgehen, bzw. ZC so konfigurieren, dass die Kunden diese dann zusätzlich bezahlen müssen und auch drauf hingewiesen werden?
    Warum willst Du Kunden vergraulen? Wer für Zahlungen Gebühren vom Kunden will, der verliert diese ganz schnell an Mitbewerber, die keine Gebühren berechnen. Abgesehen davon: Warum sollte ich als Kunde eine Gebühr für etwas bezahlen, bei der nur der Händler einen Vorteil hat? Denn mein Geld ist erst einmal weg, und die Ware kommt erst Tage später (oder gar nicht).
    Immer mit der Ruhe - ich komme noch früh genug zu spät!

  8. Folgender User sagt Danke zu klartexter für den nützlichen Beitrag:

    fohn (19.03.2013)

  9. #8
    Padawan Stufe VIII Avatar von amatoris
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.491
    Themen
    163
    DANKE
    51
    Erhaltene Danke: 85
    Erstellt von

    Standard

    Vielen Dank für eure Sorge um mein Geschäft.
    Ich zitiere mich mal.
    Kann man dies auch so konfigurieren, dass eben nur Außereuropäische Kunden eine Gebühr bezahlen? Das Ganze wäre auch für PP interessant, da bei mir die Beträge aus dem Ausland sehr hoch sind und die Kunden irgendwie alle per Kreditkarte bezahlen wollen und dann eben bei PP landen und da sind die Wechselgebühren mal 5%, die die Kunden aber irgendwie ohne Murren bereit sind zu zahlen. Wäre ja schön, wenn das gleich klappen würde und ich nicht immer erst emails schreiben muss.
    Also, die Kunden sind bereit die Gebühren zu zahlen. Und einen Mitbewerber gibt es nicht wirklich, da es die Sachen, die es bei mir gibt, wenn sie nicht kopiert wurden, nur bei mir erhältlich sind.

    Ich habe gerade mit der Bank meines Vertrauens gesprochen und erfahren, dass der Kunde es steuern kann, wer die Kosten übernimmt. Muss ich dies halt mit dazu schreiben, dass bei der Überweisung dieser Modus gewählt wird.

    Kleines Rechenbeispiel dazu. 100 Kunden kaufen einen Artikel, der 20,00€ kostet und ich trage die Gebühren. Das macht 5,00 € Pauschale für die Auslandsbearbeitung + 25,00 € Fremdpauschale. Macht 30,00€ Gebühren x 100 = 3000,00 € gegen 2000,00€ Einnahmen. Das nenne ich dann einen geschäftstüchtigen Tag.

    Da kann man dann sagen: Schön, dass ich so viele Kunden habe.

    Meine Frage zielt ja nicht auf das Geschäft, sondern auf die Umsetzung, dass der Kunde aus dem NichtEU-Ausland die Gebühren übernimmt.

  10. #9
    Jedi-Ritter Avatar von webchills
    Registriert seit
    30.10.2004
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    6.047
    Themen
    81
    DANKE
    3
    Erhaltene Danke: 950

    Standard

    Zitat Zitat von amatoris Beitrag anzeigen
    Ich habe gerade mit der Bank meines Vertrauens gesprochen und erfahren, dass der Kunde es steuern kann, wer die Kosten übernimmt. Muss ich dies halt mit dazu schreiben, dass bei der Überweisung dieser Modus gewählt wird.
    Kleines Rechenbeispiel dazu. 100 Kunden kaufen einen Artikel, der 20,00€ kostet und ich trage die Gebühren. Das macht 5,00 € Pauschale für die Auslandsbearbeitung + 25,00 € Fremdpauschale. Macht 30,00€ Gebühren x 100 = 3000,00 € gegen 2000,00€ Einnahmen. Das nenne ich dann einen geschäftstüchtigen Tag.
    Genau das ist ja eigentlich der Grund, warum dieses Modul EU-Standardtransfer heißt und es bereits so vorkonfiguriert ist, dass es nur für Länder angeboten wird, die den EURO haben und somit in der Lage sind eine für beide kostenlose EU-Standardüberweisung zu machen. Somit können solche Dinge wie Du sie hier vorrechnest gar nicht erst auftreten.

    Einem Kunden aus z.B. den USA eine Banküberweisung anzubieten macht doch wirklich überhaupt keinen Sinn.
    Für die, die keine kostenlose Banküberweisung machen können ist dann halt PayPal das Mittel der Wahl (oder echte Kreditkartenzahlung z.B. via WorldPay). Ein Kunde in den USA nutzt PayPal oder Kreditkarte ganz selbstverständlich und wird ohnehin mit BIC und IBAN und irgendwelchem Papierkrieg für eine Banküberweisung nach Europa keine Freude haben. Auch andere außereuropäische Länder fangen damit nichts an.

    Zu den Gebühren z.B. bei PayPal:

    Wurde Dir schon jemals von irgendeinem Ladengeschäft, in dem Du mit Kreditkarte oder Bankomatkarte Deinen Einkauf bezahlst irgendeine Zusatzgebühr dafür aufgebrummt?
    Was ist dann das nächste?
    Hilfe meine Bank verrechnet mir für jede Buchungszeile eine Gebühr oder eine Kontoführungspauschale. Höchste Zeit, diese Kosten für mein Business auf den Kunden abzuwälzen! Also heben wir doch auch für eine Banküberweisung eine Gebühr ein!
    Das sind ganz normale Kosten eines jeden Händlers und wer als Händler nicht bereit ist, für die Abwicklung einer Kreditkartenzahlung eine Gebühr zu entrichten, der sollte so eine Zahlungsart halt nicht anbieten. Dann kann er aber halt auch nicht alle Länder diese Welt beliefern. PayPal-Spesen sind Bankspesen und Bankspesen auf die Kunden abzuwälzen ist letztklassig. Es führt auch das Onlineshopping ad absurdum, das lebt von direkter Zahlung per Kreditkarte, PayPal oder auch Sofortüberweisung.

    just my 2 cents
    !!! kostenloser Support ausschließlich im Forum - Nicht per Email, nicht per Telefon und nicht per PM !!!

  11. Folgender User sagt Danke zu webchills für den nützlichen Beitrag:

    fohn (20.03.2013)

  12. #10
    Padawan Stufe VIII Avatar von amatoris
    Registriert seit
    03.06.2009
    Beiträge
    1.491
    Themen
    163
    DANKE
    51
    Erhaltene Danke: 85
    Erstellt von

    Standard

    Sicher ist dieser Grundgedanke, den ich hatte wirklich nur aus meiner Sicht überhaupt erst entstanden, da ich beobachte, dass es in DE nicht normal ist, per Kreditkarte zu zahlen.
    Auch hat nicht jeder eine Kreditkarte und ein PP-Konto. So könnte man auch diesen potenziellen Kunden eine Zahlmöglichkeit geben.

    Wurde Dir schon jemals von irgendeinem Ladengeschäft, in dem Du mit Kreditkarte oder Bankomatkarte Deinen Einkauf bezahlst irgendeine Zusatzgebühr dafür aufgebrummt?
    Ich denke mit jeder Zahlung. ----> Gut, unterm Strich läuft es also darauf hinaus, die Kosten allgemein umzulegen.

    PayPal-Spesen sind Bankspesen und Bankspesen auf die Kunden abzuwälzen ist letztklassig.
    Ich denke, das macht wohl fast jeder, denn zu verschenken hat sicher niemand etwas. Was wäre es auch für ein Geschäft, wenn man diese Kosten nicht berücksichtigen würde?

    Ein Kunde in den USA nutzt PayPal oder Kreditkarte ganz selbstverständlich
    Ich stelle immer wieder fest, dass sie halt nur per Kreditkarte bezahlen wollen und ihr PP-Konto erst einmal wieder aktivieren müssen.

    Es ist bei einem Händler ohne Kreditkartenakzeptanz dann eine Möglichkeit die Überweisung anzubieten, da sie reichlich kostengünstiger ist als PP, wenn die Beträge höher sind.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Eustandardtransfer - Einstellung?
    Von Polohatzer im Forum Archivierte Beiträge Zen-Cart Support
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 08:33
  2. EU Standard Banktransfer 2.0 - SQL Patch?
    Von jami1955 im Forum Archivierte Beiträge Zen-Cart Support
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 18.07.2010, 03:40

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
zen-cart-pro.at
Zen Cart ist eine kostenlose unter der GPL-Lizenz veröffentlichte Open-Source Shopsoftware. Das System wird in den USA entwickelt, die amerikanische Website dazu ist www.zen-cart.com

Die deutsche Zen-Cart Version, um die es hier auf zen-cart-pro.at geht, ist eine Anpassung der amerikanischen Version an die Bedürfnisse von Onlineshopbetreibern im deutschsprachigen Raum.

Die deutsche Zen Cart Version wird von einem Team von Entwicklern in Österreich und Deutschland betreut, weiterentwickelt und supportet und steht kostenlos in unserem Downloadbereich zur Verfügung.

[mehr]
Follow Us
  • zen-cart-pro-at auf Twitter
  • zen-cart-pro-at auf Github
  • zen-cart-pro-at auf SourceForge
Aktuelle Version
Zen Cart 1.5.5 deutsch
Revision 1184 vom 01.09.2016
[Download]