Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Internetquellen zur Rechtslage

  1. #1
    Padawan Anwärter Avatar von dachilla78
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    19
    Themen
    3
    DANKE
    0
    Erhaltene Danke: 0

    Standard Internetquellen zur Rechtslage

    Ich habe hier häufig Hinweise auf Internetquellen gesehen von Rechtsanwaltskanzleien. Dazu ein paar Anmerkungen:

    1. Vielmals stellen diese Quellen die Auffassung der Rechtsanwälte dar und sind keinesfalls als 'nomen est omen' zu betrachten, denn: zwei Anwälte = zwei Meinungen. Und selbst wenn Sie dem Rat von Kanzlei XX vertrauen und Ihren Webshop entsprechend anpassen kann Kanzlei YY trotzdem abmahnen.

    2. Darüber hinaus werden vielmals die Artikel durch Rechtslaien falsch interpretiert und hieraus eine Pflicht oder ein Recht abgeleitet das es so gar nicht gibt.

    3. Häufig setzen sich Shopbetreiber aufgrund von Internetquellen hin und schreiben Ihre AGB selbst. Vielmals wird dann aus Angst vor einem Copyright das Ganze umformuliert. Danach wird die von der Quelle ab rechtmäßige Klausel zu einer unrechtmäßigen Klausel im eigenen Online Shop weil die neue Formulierung irreführend ist oder der geltenden Rechtslage schon nicht mehr entspricht. Die Forumlierung MUSS korrekt sein.

    4. Vielmals hilft ein Blick ins Gesetz wesentlich weiter, wo es beisielsweise bereits vorformulierte Widerrufsbelehrungen etc. gibt die mit kleinen Anpassungen (Nicht Umformulierungen) übernommen werden SOLLEN, denn so sieht es der Gesetzgeber vor.

    5. Viele Artikel sind bereits veraltet und werden der aktuellen Rechtslage gar nicht mehr gerecht.

    Fazit: Der Gang zum Anwalt ist unumgänglich. Wenn Sie abgemahnt werden, müssen Sie ohnehin zum Anwalt und das wird einen Haufen Geld mehr kosten, als einmalig Ihre AGB formulieren zu lassen und den Shop auf die sonstige Rechtmäßigkeit prüfen zu lassen. Anwälte werden wie Steuerberater häufig nur als Kostenfaktor angesehen. Dass sie einem wesentlich mehr einsparen können als sie kosten wird dabei übersehen.

    Viele Grüße

    D.C.
    Geändert von dachilla78 (24.05.2009 um 09:26 Uhr)

  2. #2
    Padawan Stufe I Avatar von Touchy
    Registriert seit
    26.03.2009
    Ort
    Holzgerlingen
    Beiträge
    36
    Themen
    6
    DANKE
    0
    Erhaltene Danke: 0

    Standard

    Hallo Dachilla,

    ich darf Dich in einer winzigen Sache korrigieren:
    Zwei Anwälte DREI Meinungen

    Was allerdings recht zuverlässig ist: www.gesetze-im-internet.de (Ist die offizielle Gesetzessammlung)


    P.s.:
    Danke für den Tip.... Ist schon in Arbeit.....
    Geändert von Touchy (24.05.2009 um 19:15 Uhr)
    Kinder finden Nichts das Gesamte, Erwachsene im Gesamten das Nichts
    (Verstanden?)

  3. #3
    Padawan Stufe VI Avatar von jjuno
    Registriert seit
    26.09.2008
    Beiträge
    758
    Themen
    14
    DANKE
    4
    Erhaltene Danke: 45

    Standard

    @dachilla78,

    ich würde es begrüßen, wenn Sie das so weiterführen. Vielleicht läßt sich
    hierzu eine eigene Rubrik einrichten.

    Je ordentlicher der Onlinehandel auftritt umso mehr Akzeptanz wird unser
    Vertriebsweg beim Kunden finden.

  4. #4
    Padawan Anwärter Avatar von dachilla78
    Registriert seit
    25.11.2008
    Beiträge
    19
    Themen
    3
    DANKE
    0
    Erhaltene Danke: 0
    Erstellt von

    Standard

    Darüber hinaus bietet sich möglicherweise noch eine günstigere Möglichkeit:

    Es gibt viele Vereinigungen, die Prüfsiegel für Online Shops verleihen. Beispielsweise trusted EShops, etc. Wenn man sich hier anmeldet wird gegen Gebühr der Onlineshop überprüft. Die Rechmäßigkeit der AGB etc. ebenfalls. Und Sie haben die Möglichkeit das "Gütesiegel" auf Ihrem Shop zu platzieren um so Ihren Kunden Sicherheit zu surerrieren.

    Das aber nur am Rande, ich habe keine Erfahrung mit diesen Organisationen.

    Viele Grüße

    D.C.

  5. #5
    Padawan Stufe I Avatar von it-corner
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Hofheim / Ried
    Beiträge
    57
    Themen
    9
    DANKE
    2
    Erhaltene Danke: 0

    Standard

    Wenn jemand den Gang zum Anwalt scheut um Kosten zu sparen kann man die AGB auch weg lassen, dann gilt einfach das BGB. Texte für Wiederuf, Batterieverordnung und so weiter stellt der Gesetzgeber zur Verfügung aber auch die sind mit Vorsicht zu genießen
    Wissen allein genügt nicht, man muß es auch anwenden können.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
zen-cart-pro.at
Zen Cart ist eine kostenlose unter der GPL-Lizenz veröffentlichte Open-Source Shopsoftware. Das System wird in den USA entwickelt, die amerikanische Website dazu ist www.zen-cart.com

Die deutsche Zen-Cart Version, um die es hier auf zen-cart-pro.at geht, ist eine Anpassung der amerikanischen Version an die Bedürfnisse von Onlineshopbetreibern im deutschsprachigen Raum.

Die deutsche Zen Cart Version wird von einem Team von Entwicklern in Österreich und Deutschland betreut, weiterentwickelt und supportet und steht kostenlos in unserem Downloadbereich zur Verfügung.

[mehr]
Follow Us
  • zen-cart-pro-at auf Twitter
  • zen-cart-pro-at auf Github
  • zen-cart-pro-at auf SourceForge
Aktuelle Version
Zen Cart 1.5.5 deutsch
Revision 1188 vom 02.12.2016
[Download]